Ilona Cudek, Violine

stellvertretende Stimmführerin bei den Münchner Philharmonikern, studierte Violine in München und Paris (Stipendium des Bayerischen Kultusministeriums) bei Heinz Endres und Gerard Jarry. 1989 legte sie die Diplomprüfung mit Auszeichnung ab, es folgten zwei Jahre Meisterklasse. Sie besuchte Meisterkurse u.a. beim Koeckert-Quartett, Max Rostal, Franco Gulli, Natalia Gutman und gewann mit ihrem Quartett den 1. Preis beim Bubenreuther Wettbewerb sowie mehrere Förderpreise. Sie ist Trägerin der Ehrenmedaille der Stadt Landau. Mit ihrem Philharmoniker-Kollegen M.Spenger gründete sie das Duo "2 Philharmoniker auf Abwegen" (Violine und Akkordeon), welches sich Zigeunermusik, Jazz und Tango widmet.


Elke Funk-Hoever, Violoncello

studierte u.a. in Berlin bei Wolfgang Boettcher und an der New Yorker Juilliard School bei Zara Nelsova und dem Juilliard String Quartet. Sowohl das Diplom als auch das Konzertsolistenexamen legte sie mit Auszeichnung ab. Die Ausbildung vervollständigten Meisterkurse bei Heinrich Schiff, Natalia Gutman und André Navarra. Sie ist Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe und wurde als Stipendiatin u.a. des DAAD, Rotary und der Studienstiftung des Deutschen Volkes gefördert. Elke Funk war u.a. Mitglied im Schleswig-Holstein-Festival-Orchester unter Bernstein und dem Jugendorchester der Europäischen Gemeinschaft unter Haitink.


Mirjam v. Kirschten, Klavier

studierte in München und Bloomington/USA u.a. bei Gitti Pirner und Leonard Hokanson. Sie war Trägerin des Bayerischen Hochbegabtenstipendiums und gewann 1996 den Deutschen Musikwettbewerb. Ihre Konzerttätigkeit umfasst zahlreiche Auftritte u.a. beim Schleswig-Holstein-Musikfestival, den Schlossfestspielen Schwetzingen, bei Jeunesses Musicales Deutschland und dem „Forum Junger Musiker“ im Opernhaus Bayreuth. Sie ist als Kammermusikerin und Begleiterin bei vielen Konzertreihen, Meisterkursen und Wettbewerben (u.a. ARD-Wettbewerb) engagiert.